Inkontinenz

Unter Inkontinenz wird die Unfähigkeit, Urin und/oder Stuhl willentlich zu speichern und zu entleeren, bezeichnet. Es existieren verschiedene Formen der Inkontinenz. Abhängig von der Ursache werden diese als Drang-, Belastungs-, Überlauf- oder Reflexinkontinenz bezeichnet. Gründe für die unwillkürliche Blasen- oder Darmentleerung können Entzündungen, Übergewicht, chronische Erkrankungen mit Schädigung von innervierenden Nerven oder betroffenen Muskeln, Traumata oder Rückenmarksverletzungen sein.


Inkontinenz ist noch immer ein Tabuthema in unserer Gesellschaft und diese Form der Beeinträchtigung ist oftmals mit sozialer Isolation verbunden. Deshalb ist es uns ein Anliegen, spezielle Produkte anzubieten, die einerseits dem Wunsch der Betroffenen nach Diskretion nachkommen und welche andererseits dennoch funktional und zweckerfüllend sind.

Artikel zur Inkontinenz-Versorgung reichen von Reinigungs- und Pflegeprodukten über harn- und stuhlabsorbierende oder –auffangende Artikel bis hin zu körperfernen Produkten.

Wir bieten Ihnen in unserem medizinischen Großhandel Reinigungsschaum, Waschlotionen und Feuchtpflegetücher zur Reinigung und Säuberung an. Diese Produkte sind speziell auf die Hautbedürfnisse im Intimbereich abgestimmt. Ergänzend können Sie für den Hautschutz Cavillon Creme oder Lolly auftragen und somit Inkontinenz-assoziierte Dermatitis verhindern.

Ob Flockenwindeln, Netzhosen, Fixierhosen, Inkontinenz-Slips, Einlagen, Windelhosen, Vorlagen oder Einweg-Hosen – all unsere Produkte erhalten Sie in verschiedenen Größen. Zudem gibt die Einteilung in Tropfen Aussage über die Saugfähigkeit des Artikels. Dadu

Einsatzgebiete Utensilien für Inkontinenz

Manche mögen es als Zubehör für Laborbedarf sehen, andere eher in der Sparte von Desinfektion und Hygiene. Wichtig ist, dass wenn ein Patient inkontinent ist, dass hier Handschuhe verwendet werden. Dabei ist es egal ob nur ein Test, oder aber eine Injektion durchgeführt werden soll.

Die Einsatzgebiete sind ganz klar das Bett und die Bekleidung. Beides sollte vor Körperflüssigkeit geschützt werden. Für die Nacht gibt es Inkontinenz Unterlagen, die die Bettwäsche und auch die Matratze vor dem Durchnässen beschützen. So hat der Patient einen wesentlich ruhigeren Schlaf, da er nicht ständig mit der Angst leben muss in einem feuchten Bett aufzuwachen. Gerade bei Harninkontinenz wird häufig die komplette Kontrolle verloren. Dann ist es teilweise noch sicherer, eine Windel zusammen mit einer Unterlage zu kombinieren. Auf diese Weise geht in jedem Falle nichts daneben und am Morgen wird alles entweder in die Wäsche, oder bei einmaligen Unterlagen alles in den Müll geworfen.

Materialien von Inkontinenz Zubehör

Die Einweginkontinenzunterlagen bestehen fast immer aus mehreren Zellstoffschichten. Diese sind in der Lage die verloren gehende Körperflüssigkeit gut aufzusaugen. Diese wird dann nicht an der Oberfläche, sondern vielmehr im Kern gespeichert, so dass die Haut des Patienten keine Schäden erleidet und sich permanent trocken anfühlt. Die Stärke der Inkontinenzunterlage hängt immer auch davon ab, wie schwer die Erkrankung ist. Manche Patienten benötigen nur eine dünne Unterlage, andere mehrere Schichten und so ist sie auch im Versand in mehreren Dicken käuflich zu erwerben.

Damit die Flüssigkeit nicht zur Matratze durchsickern kann, wird hier eine PVC-haltige Außenfolie angewendet. Sie ist zwar atmungsaktiv und rutschfest, schützt jedoch trotzdem die Matratze vor eventuellen Flüssigkeitsansammlungen.

Gerade im Heim und Hausgebrauch werden öfter bei langfristigen Erkrankungen wieder verwendbare Unterlagen verwendet. Diese sind  dann aus Baumwolle hergestellt, so dass den Patienten eine weiche Unterlage aus Frottee oder Molton umgibt, haben aber auch einen integrierten Nässeschutz, welcher aus PVC besteht.

Windelhosen hingegen bestehen in der Außenhülle meistens aus Polyethylen, welches dafür sorgt, dass die Körperflüssigkeit im inneren der Windel gestaut wird. Um dies nicht zu unangenehm für den Patienten werden zu lassen, gibt es noch einen Kern aus Zellstoff, der hier als Saugkörper dient. Dadurch können Sie, abgestimmt auf die Schwere der Inkontinenz, den passenden Artikel wählen.

Wenn Sie nur zeitweise Inkontinenzartikel benötigen, beispielsweise aufgrund von Immobilität oder intermittierenden Abführmaßnahmen der Patienten, so können Sie auch auf unsere Urinflaschen, die Bettschutzauflagen oder das Urinal-/Fäkal-Kondom zurückgreifen. Für die hygienische Inkontinenz-Versorgung in Ihrer Einrichtung bieten wir zudem ergänzend Handschuhe und Desinfektionsmittel in unserem Shop.